w Wir sind der Beweis dafür, dass auch Familien mit durchschnittlichem Einkommen eine Liegenschaft erwerben können.
 

Referenzen

«Wir sind der Beweis dafür, dass auch Familien mit durchschnittlichem Einkommen eine Liegenschaft erwerben können.»

Die sechsköpfige Familie Böhi-Hasler nimmt vor ihrem neuen Zuhause die Glückwünsche von Liegenschaftsexpertin Sabina Quinz (rechts) entgegen.

Bea und Pascal Travaini zogen von Müllheim ins Burgund. Während des Umzugs regelte Liegenschaftsexpertin Sabina Quinz den Verkauf des bisherigen Hauses. Mit der sechsköpfigen Familie Böhi-Hasler fand sie die idealen Käufer.

Im Wohnquartier Grüneck in Müllheim ist ein kleines Spielparadies entstanden: Auf dem Vorplatz seines neuen Zuhauses kurvt der dreijährige Ivan mit dem Spielzeugtraktor herum. Seine Schwestern Daria (6), Mascha (9) und Janine (11) spielen nebendran. «Am meisten freuen sie sich darüber, dass sie nun ihr eigenes Zimmer haben», sagt ihre Mutter Manuela Hasler. Mit ihrem Mann Roman Böhi hat sie die Liegenschaft von Bea und Pascal Travaini gekauft.

Eine Sorge weniger
Ein Haus in Frankreich war der Traum von Travainis. Vor einiger Zeit erfüllten sie sich diesen mit einem alten Bauernhof im Burgund. Liegenschaftsexpertin Sabina Quinz von Fleischmann Immobilien betrauten sie damit, ihr bisheriges Haus in Müllheim zu verkaufen. «Anfänglich fragten wir uns, ob sich das Haus genug schnell verkaufen lässt», sagt Pascal Travaini rückblickend. Sie seien zeitlich unter Druck gewesen, weil sie parallel den Umbau des Bauernhofs und den aufwändigen Umzug nach Frankreich organisieren mussten. «Doch Frau Quinz hat in dieser Zeit alles geregelt, sogar wenn wir in Frankreich waren.»

Auch Familien haben Chancen
Innert Kürze fand die Liegenschaftsexpertin zahlreiche Interessenten, darunter die sechsköpfige Familie Böhi-Hasler. Sie hätten schon seit längerem eine grössere Bleibe gesucht, sagt Manuela Hasler. «Das Haus in Grüneck gefiel uns bei der Besichtigung sofort. Wir rechneten uns aber keine grossen Chancen aus und überlegten sogar, ob wir wirklich ein Angebot abgeben sollen.» Sabina Quinz habe sie ermutigt, es wenigstens zu versuchen. Mit Erfolg. Besonders gut angekommen sei der freundliche Begleitbrief, sagt Quinz. Der gebotene Preis sei nämlich nicht immer das einzige Kriterium für die Verkäufer: «Bea und Pascal Travaini haben sich darüber gefreut, ihr Haus einer so sympathischen, jungen Familie übergeben zu können.» Das Beispiel zeige: «Auch Familien mit einem durchschnittlichen Einkommen haben Chancen, eine ausgeschriebene Liegenschaft zu erwerben.»

Haus in passende Hände gegeben
Familie Böhi-Hasler hat sich rasch in ihrem neuen Zuhause eingelebt. Das Haus, das 1859 erbaut wurde, beherbergte früher eine kleine Wirtschaft. An diese Zeit erinnert noch heute der Kachelofen in der lichtdurchfluteten Stube. Im Obergeschoss entstanden neben dem Elternschlafzimmer vier Kinderzimmer – jedes nach den individuellen Spielbedürfnissen eingerichtet. Im separaten Atelier neben dem Haus fanden die Wellensittiche der Familie einen optimalen Platz. Und das nächste Projekt wartet bereits: «Ich möchte den Dachstock zum Hobby- und Fitnessraum umbauen», sagt Roman Böhi. Derweil haben sich auch Bea und Pascal Travaini im Burgund gut eingelebt. Umso besser, weil sie wissen, dass ihr ehemaliges Haus in guten Händen ist.

zurück